Projekt

NinJo beim spanischen Wetterdienst AEMet

EBP unterstützt den spanischen Wetterdienst AEMet bei der Einführung des meteorologischen Arbeitsplatzsystems NinJo. Ab 2013 sollen alle 15 regionalen Dienststellen das System operationell nutzen.

Nachdem der nationale Wetterdienst Spaniens (AEMet, Agencia Estatal de Meteorologia) NinJo im Jahr 2007 evaluiert hat, entschied er sich für die Einführung der Software. Bis zum Jahr 2013 soll NinJo nun sukzessive in allen 15 Regionalzentren sowie in der Zentrale in Madrid installiert und in die operationelle Nutzung überführt werden.

NinJo ist eine meteorologische und ozeaonografische Arbeitsplatzstation für die operationelle Wettervorhersage. Es wird entwickelt von einem internationalen Konsortium bestehend aus den nationalen Wetterdiensten Deutschlands, der Schweiz, Dänemarks und Kanadas sowie des Geoinformationsdienstes der Deutschen Bundeswehr. Dabei wird das Konsortium von externen Firmen, darunter seit 2002 auch EBP, unterstützt.

Für die Einführung der Software bei AEMet werden alle meteorologischen und klimatologischen Daten integriert, die für die Wettervorhersage und Produkterstellung bei AEMet nötig sind. Das sind beispielsweise Beobachtungsdaten von weltweiten Wetterstationen, Satellitendaten, Radardaten von den spanischen Radarstationen, Blitzdaten und eine grosse Anzahl an Modellrechnungen. Weiterhin werden die Visualisierungen der einzelnen Datenarten auf die Bedürfnisse von AEMet angepasst und die automatische und manuelle Generierung von meteorologischen Produkten aufgesetzt. Die Mitarbeitenden erhalten umfangreiche Schulungen in der Nutzung, Administration und Konfiguration des Systems.

Mehr Informationen über NinJo finden Sie auf der NinJo-Homepage.