IT-Systeme Bereich Meteorologie

Es ist uns ein besonderes Anliegen, Software derart zu entwickeln, dass sie universell einsetzbar ist. So ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, eine Palette vermarktungsfähiger Software zu erstellen, die bereits in zahlreichen Wetterdiensten Europas ihren Einsatz findet.

Nachfolgend haben wir eine Auswahl von uns entwickelter und in Pflege befindlicher Systeme aufgeführt:

  • Datenerfassungssysteme AMDA I/II, MODES III: Hauptaufgabe ist die Erfassung physikalischer Größen im Freiland über Wettersensoren auf einem Messfeld. Die Systeme verfügen über eine interne Fehleranalyse, Aufbereitung von Rohdaten/Signalen zu Messgrößen, lokale Speicherung an der Station und Datenabgabe.
  • Informationslogistik Messnetze (ILM): Zentraler Abruf, Verarbeitung und Qualitätssicherung der Stationsdaten, regelbasierte Akkumulation hochaufgelöster Ausgangswerte, Verwaltung des gesamten Messnetzes über Remote-Konfiguration
  • QualiMET, QualiRAD: Datenprüf- und Monitoringsystem für Mess- und Beobachtungsdaten des Bodenmessnetzes und des radiologischen Messnetzes.
  • GloBUS: Entschlüsselungssystem internationaler und nationaler Wettermeldungen
  • SKY: Meteorologisches Datenhaltungssystem zur Archivierung und Abfrage meteorologischer Daten.
  • Meteorologischer Arbeitsplatz NinJo: Wir haben die Teilverantwortung für etwa ein Viertel der Software NinJo, welche wir im Auftrag eines internationalen Zusammenschlusses von Wetterdiensten kontinuierlich weiterentwickeln. Die Software integriert zahlreiche Wetterdaten, zeigt sie räumlich und zeitlich übereinander bzw. nebeneinander dar und enthält zahlreiche Verfahren, die die Meteorologen am Arbeitsplatz für ihre tägliche Arbeit benötigen.

Allen Systemen gemeinsam ist, dass sie in der Programmiersprache Java entwickelt sind und sich seit mehreren Jahren stabil und robust am Markt behaupten.

IT-Systeme Bereich Meteorologie