15 Jahre nach dem Start des Programms Stadtumbau Ost sind umfassende Aufwertungen der Innenstädte und Konsolidierungseffekte der Wohnungsmärkte zu verzeichnen. Doch der Handlungsdruck aus Überalterung, schwierigen wohnungswirtschaftlichen Konstellationen, Wohnungsmangel und einem weiterhin hohen Anpassungsbedarf der Bestände bleibt vielerorts hoch.

Wir haben den Stadtumbau von Anfang an mit einem breiten Spektrum an konzeptionellen, Begleitungs- und Partizipationsinstrumenten sowie auch den Dialog zum Stadtumbau aktiv mitgestaltet. In Städten wie z. B. Brandenburg an der Havel unterstützen wir in enger Kooperation mit der Wohnungswirtschaft den Stadtumbauprozess mit neuen Instrumenten und Wegen. Unser Leistungsspektrum reicht von Wohnungsmarktprognosen/-szenarien, Stadtumbaustrategien und Stadtumbaukonzepten über die Öffentlichkeitsarbeit und Bewohnerbeteiligung bis zum Stadtumbaumanagement. 

Darüber hinaus bringen wir stadt- und länderübergreifend Stadtumbauakteure zusammen und Positionierungen in die fachpolitische Diskussion der Länder und des Bundes ein. Den Wissenstransfer in Stadtumbaunetzwerken unterstützen wir durch Beiträge, Veranstaltungen, Moderationen und Positionierungen mit Fokus auf Länder und den Bund.

Unser Team verfügt sowohl über die notwendige Stadtentwicklungs- wie auch wohnungswirtschaftliche Kompetenz, den Schlüssel im Stadtumbau.

Stadtumbau als Prozess – Brandenburg an der Havel